Projektassistenz: Definition, Ausbildung, Aufgaben, Aufstiegschancen und Gehalt

22. August 2023
Projektassistenz

Selbst in der dynamischen Welt der Projektleitung bilden Projektassistenten eine unverzichtbare Stütze.

Ihre vielseitige Rolle umfasst das Koordinieren von Aufgaben mit hoher Komplexität, die Unterstützung von Teammitgliedern und das Gewährleisten reibungsloser Abläufe.

In meinem neuesten Blogbeitrag werfen wir einen Blick auf die Definition von Projektassistenz, die erforderliche Ausbildung, die Bandbreite der Aufgaben, die Aufstiegschancen und die finanziellen Aspekte.

Was ist Projektassistenz?

Projektassistenz, im Kern, bedeutet, den Projektleiter zu entlasten und das Team zu unterstützen. Lass uns genauer eintauchen in diese essenzielle Rolle, die das Projektmanagement am Laufen hält.

Entlastung des Projektleiters

Der Projektleiter trägt die Hauptverantwortung und Entscheidungsgewalt im Projekt. Um seine Fachkompetenz effektiv einzusetzen, übernimmt die Projektassistenz administrative Aufgaben, die sich besonders im agilen Projektmanagement bewähren.

Diese Entlastung ermöglicht es dem Projektleiter, sich auf strategische Aspekte zu konzentrieren, während die Assistenz den reibungslosen Ablauf sicherstellt. Da Projektleiter oft ein hohes Gehalt beziehen, sollte ihre wertvolle Zeit effizient genutzt werden.

Die Projektassistenz agiert als Bindeglied zwischen Teammitgliedern und übernimmt Aufgaben, für die der Projektleiter keine Zeit hat. Dies optimiert die Ressourcennutzung und fördert die Effizienz im gesamten Projekt.

Unterstützung des Teams

Neben der Projektleitung sind auch die Teammitglieder essentiell für die Umsetzung. Diese übernehmen operative Aufgaben, stehen jedoch oft vor Zeitproblemen aufgrund von Parallelverpflichtungen. Hier setzen interne und externe Projektassistenten an.

Sie entlasten das Team, indem sie Meetings organisieren, Protokolle erstellen und die Kommunikation effizient koordinieren. Diese Aufgaben ermöglichen den Mitarbeitern, sich auf ihre Kernaufgaben zu fokussieren und Konflikte zu minimieren.

Die Projektassistenz ist somit ein unverzichtbarer Support für das gesamte Projektteam, und ihre Rolle in der effektiven Planung und Umsetzung wird zunehmend wertgeschätzt.

Suchst du dringend Mitarbeiter? Schnell und jetzt?

Schnell die besten Talente für dich gefunden.

Welche Ausbildung ist für eine Projektassistentin oder einen Projektassistenten erforderlich?

Der Beruf des Projektassistenten ist vielseitig, und eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung bildet eine solide Grundlage für den Einstieg in den Projektmanager-Bereich.

Wesentlich sind strukturiertes Arbeiten, fachliche Kenntnisse, organisatorisches Talent und Durchsetzungsvermögen.

Angesichts der zunehmenden Internationalisierung von Projekten sind gute Englischkenntnisse oft unerlässlich. Berufserfahrung in ähnlichen Bereichen zahlt sich ebenfalls aus.

Ein Beispiel: Eine erfahrene Sekretärin kann als Projektassistentin mehr Verantwortung in der Projektarbeit übernehmen und besser verdienen.

Der Beruf Projektassistent erfordert je nach Anforderungsprofil verschiedene Kompetenzen und Soft Skills. Fachkräfte mit Erfahrung, Betriebswirte mit Studium oder Neueinsteiger mit dem passenden Know-how können in die Position des Projektmanagers aufsteigen.

Die Bezahlung richtet sich nach Aufgaben und Verantwortung, daher variiert das Gehalt im Project Management Office entsprechend.

Aufgaben der Projektassistenz

Projektassistenten fungieren als wichtige Schnittstelle zwischen Projektleitung und Projektteam, mit dem zentralen Ziel der Entlastung des Projektleiters.

Um diese Rolle erfolgreich auszufüllen, benötigen Assistenten klare Handlungsspielräume sowie präzise Anweisungen.

Regelmäßige Kommunikation zwischen Management und Team ist ebenfalls essenziell. Der Projektablauf folgt im Wesentlichen diesem Muster:

Projektstart:

  • Organisation des Kick-Off-Meetings.
  • Unterstützung der Projektleitung: Erstellung von Plänen und Analysen.
  • Koordination des Teams.
  • Budgetplanung.
  • Materialbeschaffung und IT-Infrastruktur.

Projektumsetzung und Controlling:

  • Statusberichte.
  • Präsentationen zum Projektfortschritt.
  • Terminmanagement und -koordination.
  • Aufgabenlistenverwaltung.
  • Zeitvorgabenüberwachung.
  • Dokumentenablage und -verwaltung.
  • Projekthandbucherstellung und -pflege.
  • Kommunikation mit dem gesamten Team.

Abschluss des Projekts:

  • Unterstützung beim Abschlussbericht.
  • Dokumentationsvollendung.
  • Archivierung aller Unterlagen.
  • Planung des Abschluss-Events.

Die professionelle Projektassistenz erfordert somit ein breites Spektrum an Fähigkeiten, von der Planung bis zur Durchführung und dem abschließenden Projektabschluss.

Welches Anforderungsprofil sollte für die Position berücksichtigt werden?

Um den vielfältigen Aufgaben eines Mitarbeiter im Projektmanagement gerecht zu werden, sind bestimmte Fähigkeiten entscheidend.

Typischerweise erfordert der Beruf eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung oder ein Studium im Business-Bereich.

Auch Absolventen in Medien und Kommunikation sind gefragt. Praktische Erfahrung ist ebenso wichtig. Branchenwechsler sollten mit Motivation und Lernbereitschaft überzeugen.

Folgende Kenntnisse und Fähigkeiten sind von Vorteil:

  • Kommunikations- und Teamfähigkeit.
  • Analytische Fähigkeiten.
  • Strukturierte Arbeitsweise.
  • Organisationstalent.
  • Business- und Branchenkenntnisse.
  • Motivation und Selbstständigkeit.

Gehalt der Projektassistenz?

Projektassistenten tragen erhebliche Verantwortung und erwarten dementsprechend ein angemessenes Bruttogehalt.

Mit wachsender Verantwortung und Aufgabenumfang steigt auch die Bezahlung. Das durchschnittliche Gehalt liegt bei etwa 35.000 Euro brutto pro Jahr, kann jedoch je nach Bundesland, Qualifikation und Erfahrung variieren.

Für erfahrene Projektassistenten in größeren Unternehmen sind Gehälter zwischen 40.000 und 50.000 Euro brutto jährlich keine Seltenheit. Besonders in Baden-Württemberg und Bayern sind attraktive Gehälter zu finden.

Möglichkeiten zur Gehaltssteigerung:

  • Weiterbildung im PMO: Projektassistenten können sich im Project Management Office weiterbilden und die Methoden des Unternehmens verbessern. Dies geht oft mit einem attraktiveren Verdienst einher.
  • Internationale Positionen: Eine Anstellung im Ausland, z.B. in Österreich oder der Schweiz, kann höhere Gehälter bieten. Großstädte wie Wien bieten zahlreiche Projektmanagement-Jobs mit überdurchschnittlicher Bezahlung.

Berufsaussichten und Anforderungsänderungen in der Zukunft

Die Nachfrage nach professioneller Projektassistenz ist branchenübergreifend hoch und wird weiterhin bestehen bleiben. Der Bedarf an engagierten Teammitgliedern, die Projekte effizient unterstützen, bleibt konstant.

Im Bereich des Projektmanagements sind insbesondere Mitarbeiter gefragt, die nicht nur organisatorische Aufgaben übernehmen, sondern auch die Budgetplanung verantworten.

Hierbei gilt: Mehr Verantwortung führt zu höheren Bruttogehältern. Die Zukunft des Berufs als Projektassistent ist somit stabil und bietet attraktive Aufstiegschancen im öffentlichen Dienst sowie in der Privatwirtschaft.

Die Weiterentwicklung von Technologien und Arbeitsmethoden wird zudem die Anforderungen beeinflussen, wodurch sich Projektassistenten flexibel an neue Herausforderungen anpassen müssen.

Um welche Stelle geht es? 

  • Stellenanalyse
  • Marktpositionseinschätzung
  • Gehaltsvorstellungsbeurteilung
  • Kostenlos, schnell und unverbindlich

Christian

Unternehmer aus Kiel mit Weitblick und Mut zur Exzellent Agentur. Sein strategisches Denken und Ausbauen von Prozessen kommt im im Zeitalter der Digitalisierung extrem gut an. 

Lösungsorient stiftet er Mehrwert für den deutschen Mittelstand. Mit Vollgas-Marketing.de der Zeit einen Schritt voraus. 

Suchst du dringend Mitarbeiter?

Hier kannst du einen unverbindlichen Schnellcheck für deine offene Stelle durchführen 👇